Kontakt
Tanzwerderstr. 17 
34346 Hann. Münden
 
Tel.:   0 55 41 /  91 21 0
Fax:   0 55 41 /  91 21 31

Montag - Freitag
09.00 - 14.00 Uhr

Rufbereitschaft
“Rund um die Uhr”

E-mail:
pflegedienst@sozialstation-hann-muenden.de

Homepage: Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Göttingen-Northeim e.V.

http://www.drk-goe-nom.de/
 

 

Geschichte

Zur Geschichte der Sozialstation  Hann. Münden-Staufenberg-Dransfeld gGmbH

Ambulante Versorgung im Altkreis Münden - Zwei starke Partner – Eine Aufgabe

In einer alternden Gesellschaft gewinnen die Themen Pflege und Hilfen im Alter zunehmend an Bedeutung. Laut Statistischem Bundesamt vom Dezember 2013 waren 2,6 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Im Jahr 2013  stieg die Zahl der Pflegebedürftigen insgesamt um 125.000 im Vergleich zu 2011 an. Dies stellt uns vor große Herausforderungen. Die meisten Menschen möchten bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit so lange wie möglich ihr vertrautes Wohnumfeld und ihre sozialen Beziehungen erhalten, fachlich kompetent, respektvoll und individuell gepflegt. Durch den Zusammenschluss des Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Münden e.V. und der Sozialstation Hann. Münden-Staufenberg-Dransfeld gGmbH stehen vielfältige und flexible Lösungen zur Verfügung. Der gesamte Hilfebedarf im Bereich Pflege, medizinische Versorgung, Betreuung und Hauswirtschaft ist durch kurze Wege im Sinne der Betroffenen umsetzbar.

Wir sind für Sie da !

Sozialstation ohne Gesellschaftsbeteiligung der Kommunen – Mehrheitsbeteiligung beim DRK

Seit September 2015 ist das DRK Kreisverband Göttingen-Northeim e.V. Hauptgesellschafter der Sozialstation. Im Dezember 2014 wurde mit der örtlichen Zusammenführung des DRK und der Sozialstation in der Tanzwerderstrasse 17, Hann. Münden der erste Schritt getan. Durch diese strukturelle Veränderung und die damit mögliche Ausnutzung von Synergieeffekten hat sich die Sozialstation zukunftssicher aufgestellt. Bereits seit 2008 arbeiten das DRK und die Sozialstation in enger Kooperation zusammen. „Es ist Zusammengewachsen was zusammen gehört“, sagt der Geschäftsführer der Sozialstation Söhngen-Krone. Die Sozialstation Hann. Münden - Staufenberg - Dransfeld gGmbH ist 1996 unter der Trägerschaft der drei Gemeinden, der Kirche und Wohlfahrtsverbänden als die "große" Sozialstation in der Mitte der Gemeinden in Form einer gemeinnützigen Gesellschaft gegründet worden. Die Wurzeln der Sozialstation sind in den Gemeindeschwesternstationen zu finden, wo man schon seit 1979 im Auftrag der in der Region tätigen Ärzte notwendige Hilfeleistungen übernommen hat. Die Sozialstation wird durch die Zugehörigkeit zum DRK mit einer noch breiteren Angebotspalette die Versorgung aller Hilfsbedürftigen im Altkreis Münden sicherstellen.

Schwerpunkt in den letzten Jahren ist die Versorgung von schwerstpflegebedürftigen und sterbenden Menschen. Um dieser anspruchsvollen und vertrauenswürdigen Versorgung gerecht zu werden steht  eine Mitarbeiterin mit der Weiterbildung zur Palliativkraft zur Verfügung. Zur Unterstützung behandelnder Ärzte und der Krankenhäuser wurde eine Mitarbeiterin im Bereich der modernen Wundversorgung nach ICW ausgebildet.

Die Sozialstation wurde 2012 als familienfreundlicher Betrieb ausgezeichnet, und arbeitet ausschließlich mit festangestellten Mitarbeitern und ermöglicht es von der Ausbildung über die Elternzeit bis zur Rente im Betrieb zu verbleiben.

Ein umfangreiches Info-Portal zum Thema Gesundheit und Soziales wird seit 2005 auf unserer Homepage gepflegt.